Manchmal schaue ich in Flightradar24 nach Flügen und sehe hin und wieder auch bekannte Kennzeichen, die hier in der Gegend so rumfliegen. Zur Weihnachtszeit lässt sich Flightradar24 immer ein ganz besonderes Highlight einfallen – man kann Santa Claus verfolgen.

Nicht immer sind alle Flieger wirklich zu sehen, entweder die Kollegen fliegen zu tief für eine Datenerfassung oder aber der Transponder wurde vergessen einzuschalten. Alternative bietet hier der Amateurfunk mit der Betriebsart APRS. Im Grunde handelt es sich nicht wirklich um eine Alternative, aber interessant ist es allemal, zumal man auf diese Weise die tatsächliche Reichweite eines 5Watt Sende-Empfängers in einer Höhe von beispielsweise 1000m sehr gut testen und wahrnehmen kann.

Das nachfolgende Foto zeigt meinen Flug über den Kreis Steinburg – es gibt einige Funkamateure, die meine APRS Ausstrahlung empfangen haben und diese ins Internet weitergereicht haben. Auf diese Weise entsteht wie auch bei Flightradar24 die geflogene Flugroute.